Meine Diät - Ein Versuch.

 



Meine Diät - Ein Versuch.
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Trainingsplan
  Gewichtsverlauf
  Ernährungsplan
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    valiz

   
    magereta

   
    beautifulmiracle

   
    pueppigetsthiner

   
    sizezero.junkie

   
    dontfeedme

   
    thin.times

   
    uprising

    - mehr Freunde



Letztes Feedback
   24.10.12 02:12
   
   17.11.12 14:16
       19.11.12 17:52
   
   22.11.12 13:24
   
   24.11.12 14:24
   
   22.12.12 23:45
   

http://myblog.de/meine.diaet

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Eine Hektik.

Der heutige Tag wird von Stress und Hektik beherrscht. Ich wundere mich, dass ich überhaupt Zeit finde, das hier zu schreiben.

Bisher zwei Kaffee mit Magermilch und Eiswürfeln. Leider keine Zeit für Ballett bisher; wird wohl erst spätnachmittags oder abends etwas werden.

Leider ist eine der beiden Waagen kaputt (natürlich die digitale), daher ist der Wert etwas ungenau, befürchte ich. Aber der Zeiger ist noch dicht an der 50, um genau zu sein: 51 kg, vielleicht ein Millimeter weiter nach rechts, also 51,2 kg in etwa.

Die Hektik hält an, das Auto wartet schon geduldig, fehlt nur noch, dass gehupt wird. Später also mehr.

(Ich hab fast das Gefühl, dass ich wieder regelmäßig, also mehrmals täglich, bloggen werde, aber ich will mich nicht zu früh freuen.)

10.8.11 13:14


Eine Fresswoche.

Es war keine Woche, vielleicht 5 Tage oder so.

Bin nun bei ungefähr 52 kg.

Nun hört das Fressen (leider?) wieder auf.

Heute gab es eine große Portion Cornflakes mit Magermilch, 6 Kinderriegel und ein Kinder Country. Dazu leider nur eine Stunde Ballett.

Morgen könnte es etwas exzessiver werden.

Und ich werde wohl häufiger schreiben. Hoffentlich. 

10.8.11 01:52


Ein Trainingsrhythmus.

Zum Mittag gab es eine normale Portion McCain Country Potatoes mit zuckerreduziertem Ketchup und einer Scheibe Käse. Als Nachtisch zwei Scheiben Viennetta Schokolade.

Nun noch einen Kaffee, aber koffeinfrei.

Gleich werde ich noch trainieren. Es ist sinnvoll, wenn ich für die Ferien einen Trainingsplan erstelle. Bisher war es eigentlich so, dass ich mindestens morgens nach dem Aufstehen und nachmittags 30-120 Minuten jeweils trainiere. Aber irgendwie wäre es gut, wenn ich auch gezielt bestimmte Bewegungen, Drehungen, etc. vor dem Schuljahr erlerne.

Mal sehen. Vielleicht werde ich ihn auch hier veröffentlichen.

Übrigens passt mir eine Hose, die mir nicht mal mit 12 richtig gepasst hat. Eigenartig. Interessante Entwicklung, dennoch. Vor allem: wie geht es weiter? Wie viel werde ich noch abnehmen? 

4.8.11 18:39


Ein Nahrungsersatz.

Um Mangelerscheinungen zu vermeiden, habe ich nun beschlossen, "Palenum" zu trinken.

Es wird empfohlen, bei "fehlender oder eingeschränkter Fähigkeit zur ausreichenden normalen Ernährung" eben jenes Produkt zu verwenden. Da es mit dem Essen ja nicht so gut klappt bei mir, werde ich eben auf Trinknahrung umsteigen bzw. teilweise ausweichen.

Zum Glück schmeckt es noch nicht mal so schlecht.

Es musste bestellt werden, daher kann ich noch nicht direkt damit anfangen. Aber ich bin froh, wenn ich es endlich habe.

Bisher gab es den üblichen Kaffee mit Magermilch und Eiswürfeln. 30 Minuten Ballett bisher.

50,7 kg. Ich fasse es immer noch nicht.

4.8.11 12:08


Ein Abschweifen.

Abermals schleicht es sich ein, dass ich das Bloggen vernachlässige.

Gestern habe ich versucht, normal zu essen. Mit Erfolg. Es waren ungefähr 2000 kcal.

Dennoch gab es heute morgen eine kleine Überraschung auf der Waage: 50,7 kg.

Das schlimme ist, ich habe wirklich kein Problem mehr mit dem Essen. Schwer zu erklären. Ich hab nur Angst, dass es wieder eins werden könnte; dass ich mich an das Dünnsein gewöhne und wieder Angst vorm Zunehmen bekomme.

50,7. Wer hätte das gedacht.

4.8.11 11:09


Ein guter Lügner.

Eiskalt. Eiskalt habe ich ihn belogen.

Er stellte die Frage. Ich antwortete. Er glaubte mir. Und ich glaube, nein, ich behaupte, es war die wichtigste Frage in der Sitzung. Die ausschlaggebende Information. Dabei habe ich ihn noch nie belogen.

Bei der Magersucht hat er Entwarnung gegeben. Und - ich betone, dass es sich hier bei nicht um Leugnen handelt - ich bin noch nicht magersüchtig. Untergewichtig, ja. Essgestört, ja. Aber der Gewichtsverlust ist nicht auf Magersucht zurückzuführen.

Natürlich besteht die Möglichkeit, da wieder hinein zu rutschen. Doch das Nicht-essen ist ausnahmsweise mal nicht absichtlich.

Gleich gibts Bratkartoffeln, ein Spiegelei und etwas Tomatensalat.

Bis es soweit ist, wird noch Ballett gemacht.

1.8.11 17:14


Ein Arztbesuch.

Gestern gab es noch eine kleine Portion Nudeln mit Sahnesoße, 2 Trockenpflaumen mit kalorienarmer Sprühsahne und Honig und ein bisschen Milka Keks-Schokolade. Klingt nach Sünde und FA, war es aber keineswegs. Außerdem habe ich wieder so exzessiv trainiert, dass alles verbrannt wurde.

Bisher nur Kaffee mit Magermilch und Eiswürfeln.

Ungefähr 1 Stunde insgesamt trainiert.

Vor langer Zeit sagte ich meinem Therapeuten, dass ich Angst habe, die Magersucht werde wieder Überhand gewinnen. Er meinte, ich kann mich beruhigen, er sieht keine Gefahr bei mir. Und nun wiege ich um die 51 kg. Was wird er wohl heute sagen?

Tatsächlich ist es keine Magersucht, wenn auch leichtes Untergewicht.

Einerseits ekelt mich dieser magere Körper an, aber andererseits denke ich: wenn ich doch schonmal so wenig wiege, wieso dann nicht ausprobieren, wie weit ich gehen kann? 50 kg? 48 kg? 46 kg?

Nun geht es zur Therapie. Eine Stunde lang lügen.

1.8.11 13:48


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung